Wie wir Weltfrieden bekommen #mirkosmeinung

50

Ist Welfrieden möglich? Ich behaupte: Ja. Wie ich darauf komme, darum geht es in diesem Video – das kein Tatsachenbericht sein soll, sondern ein Debattenbeitrag, an dem ihr euch gerne beteiligen könnt.

Daten des Peace Research Institute in Oslo –

Die Studie der Nichtregierungsorganisation Oxfam –

Die Charta der Vereinten Nationen –

Die Studie der Estación Experimental de Zonas Áridas zur Geschichte der Gewalttätigkeit von Menschen –

► Mein Kanal gehört zu funk, dem Netzwerk von ARD und ZDF. Weitere Infos:

Youtube:
funk Web-App:
funk bei Facebook:
Impressum:

Kostenlos abonnieren –

Mein Twitter-Account –

Mein Instagram-Account –

Hier findet ihr mich bei Facebook –

Alle in diesem verwendeten Videos, Fotos, Grafiken und sonstige Bilder habe ich über die Google-Bildersuche für lizenzfreies Bildmaterial gefunden. Sie sind zur Wiederverwendung freigegeben. Sollte dir auffallen, dass eine Kennzeichnung falsch und ein Foto/ eine Grafik/ ein Bild doch nicht lizenzfrei ist, melde dich bitte umgehend bei mir, damit ich mich um die Klärung der Rechte kümmern kann.

Thumbnail-Designer: David Weber.

Animationen: finally-studio

MrWissen2go
wissen2go,mrwissen2go,weltfrieden,frieden,wie,möglich,diskussion,doku,2017
https://www.youtubepp.com/watch?v=Pj3ku92lb6Y
#Wie #wir #Weltfrieden #bekommen #mirkosmeinung

You are reading post: Wie wir Weltfrieden bekommen #mirkosmeinung

50 COMMENTS

  1. Frieden ist die "Konsequenz", wenn es Gerechtigkeit geben würde (siehe zB. Jesaja 32,17 oder logisch darüber nachdenken). Allerdings gibt es verschiedene (richtige und falsche) Sichtweisen darüber, was Gerechtigkeit ist. Fakt ist: Wenn echte Gerechtigkeit auf der Welt umgesetzt werden würde, dann hätten wir Weltfrieden.

  2. Weltfrieden wird es nur mit Jesus Christus im neuen Jerusalem geben (Offenbarung 21:2-4). Jerusalem heißt übrigens Stadt des Friedens

  3. Weltfrieden und mehr geht nur mit JESUS CHRISTUS der SOHN mit der HL. GEIST GOTTES , wenn Wir alle am einem Strang ziehen werden!

  4. Wenn sich das System der EU auf die ganze Welt ausbreiten würde , müssten dann die Gurken auf der ganzen Welt gerade sein? (Tschuldigung, konnte ich mir nicht verkneifen) ❤️❤️

  5. Ich bin Moslem aber No Front an andere Moslems aber laut meinen Eltern müssen alle Leute Moslems werden also ich bin dagegen aber wer dafür ist , ist sein/ ihr Ding.

  6. Leider gibt es hier so viele Fehler im Video…Zunächst mal ist der Realkommunismus der schon versucht wurde, ganz und gar nicht das, was unter Kommunismus im marxschen Sinne verstanden wird (Marx hat zu seiner Zeit bereits die Pariser Kommune kritisiert; bei der Sovjetunion wäre er gänzlich enttäuscht gewesen). Daher finde ich es auch kurzsichtig, die Ideen des Kommunismus als nie umsetzbar abzustempeln.

  7. Die ersten Sätze zum Thema Religion sind leider religionsfeindlich. Es fehlt mir da die Sachlichkeit

  8. Warum erwähnst du nicht die #StiftungWeltethos von Prof. Küng aus Tübingen (verstoßener Ex-Kollege vom Ex-Papst), mit dem Weltkloster (mit Mediationen für alle Religionen) in Radolfzell…
    Die Idee ist sensationell, der Gedanke zu Ende geführt (Basis ist die Goldene Regel aus Mt 7,12 – eine Menscheitsfreundliche Regel der Logik), es gibt für Schulen perfekte Materialien zum bestellen. Witzigerweise sind sich da aber plötzlich alle Religionen wieder einig, dass sie soetwas ja garnicht wollen… anstatt es als Chance zu sehen sich seiner eigenen Stärken bewußt zu werden, haben sie davor Angst.
    Dieses Projekt wurde von Prof Kuschel weiter geführt. Ohne freiwillige Spenden und ohne Aufmerksamkeit tut sich dieses Projekt "Stiftung Weltethos" schwer. Ich schätze dich sehr – aber als ich dein Video gerade gesehen habe, dachte ich… "nee, selbst der erwähnt dieses geile Projekt nicht…" man findet aber Infos dazu auf Google…
    Wer weiß, vlt gibts ja irgendwann ein Upgrade, würde mich freuen und es wäre die Sache wirklich wert!

  9. Es scheitert schon an der Religion. Was ist mein Glaube wert, wenn ich etwas ewiges für 80 Jahre in Frieden leben (eine Lebensdauer) über den Haufen werfe?

  10. Wenn die representanten der verschiedenen Religionen diese Langsam miteinander vermischen würden, würde das bedeuten, dass die Gläubigen immer weniger an ihre Religion glauben würden und bereit sind für sie zu stehen… Genauso ist es in der Apokalypse beschrieben… der allgemeine Menschenverstand bröckelt so sehr. 🙁 Gott habe Gnade.

  11. 1. Die UN muss die Autorität haben Kriegerische übergriffe als völkerrechtswidrig zu verurteilen und militärisch einzugreifen (z.B. auch Drohnen der USA abzuschießen wenn diese völkerrechtswidrig operieren).
    2. die UN muss die Größte konventionelle Streitmacht unterhalten (z.B. wenn Europa zusammen mit den USA und/oder China eine solche UN Armee ausheben)
    3. Sämtliche Kriegswaffen werden weltweit verboten wer dagegen verstößt wird waffenlos von der internationalen Gemeinschaft ausgeschlossen bis es die eigenen Kriegswaffen abschafft.
    Es reicht vollkommen aus Länder zu isolieren und kriegerische Akte die von deren Boden ausgehen zu unterbinden.
    4. Nachdem alle Länder diesem gegenseitigen Sicherheitsvertrag beigetreten sind werden Verstöße gegen das Kriegswaffenverbotsgesetz aktiv verhindert.

    Ein anderer Weg ist eine Weltunion welche ein Kriegswaffenverbot einschließt und die wirtschaftlich attraktiv genug sein sollte das alle Länder ihr schlussendlich freiwillig beitreten (Keimzelle könnte die EU sein welche aber z.B. erstmal Problem mit Ländern wie Ungarn oder Polen lösen muss).

    Schlussendliches Ziel ist in jedem Fall das nur noch eine Armee existiert welche stark genug sein muss jegliche kriegerische Handlung im Keim zu ersticken.
    Vollkommen ohne Waffen wird die Menschheit wohl nie auskommen aber am Ende Könnte eine ausreichend große Armee welche in der Lage ist den Weltfrieden für alle Länder zu sichern wesentlich kleiner sein als das Militär der USA heute.

    Für mich ist das Ziel zuerst die Europarepublik und irgendwann die Weltrepublik welche erst einmal alle Probleme auf unserem Planeten langfristig und nachhaltig lösen muss.
    Dann könnte man anfangen über das Sonnensystem nachzudenken…

  12. Kleiner Hinweis: Nicht Religionen haben für Unterdrückung, Gewalt, Tote und Brutalität gesorgt, sondern deren Missbrauch.
    Ist genau das Selbe wie: Nicht Waffen töten Menschen, sondern Menschen töten Menschen.
    Der kritische Faktor ist der Mensch, der gleichermaßen dazu fähig ist unsägliches Leid zu verursachen, wie auch unfassbares Mitgefühl aufzubringen.

  13. Argument für das "Wegnehmen" bei den Reichen ist, dass jeder Mensch seinen Beitrag für die Gesellschaft leistet, und es genauso verdient, wie andere, Geld zu bekommen. Die Reichen leisten oft nämlich nicht unbedingt mehr, als Ärmere, sondern bekommen zufällig durch den sich schlecht zu zügeln lassenden Kapitalismus mehr Geld. Ohne die Menschen, die für die Großunternehmen arbeiten, würde auch nichts passieren. Und es ist einfach nur gierig und unsozial, wenn Reiche nichts abgeben wollen, obwohl sie noch weit mehr als genug für sich selbst haben. Fairerweise muss ich natürlich hinzufügen, dass es durch aus auch Reiche gibt, die Weise mit ihrem Geld umgehen.

  14. Statt so viel Geld in Raumfahrten und sowas zu stecken sollten wir zuerst mal die Welt retten, die Menschen ernähren und alle Probleme lösen. Dann können wir ja von mir aus den Mars erkunden..

  15. @MrWissen2go, was Du sagst klingt im Prinzip ganz gut, aber wie soll man das erstens den afrikanischen Warlords klarmachen und zweitens der AlQuaida und ihren nicht ganz so lieben Freunden.

  16. "… dann herrscht Frieden", sagte Kanzler Palpatine. New World Order nach dem Great Reset- ein Frieden ohne Freiheiten und ohne Wohlstand für die Massen:"Ihr werdet nichts besitzen und glücklich sein!" Einige wenige werden ALLES besitzen, und der Rest der Welt nichts. Konzernfeudalismus getarnt als Kommunismus.

  17. Nach den ganzen "Weisheiten" kommt hier auch noch eine:

    Memento Mori.

    Bedenke, dass du sterblich bist.

  18. Aber die Gottlosen, spricht der HERR, haben keinen Frieden.
    Jesaja 48 Vers 22 u. gegen Gottes Willen kommst du nicht

  19. stell dir vor wir wollen ein "exekutives" uno gründen, in dem alle Nationen gleiche Macht haben. denkst du, verzichten große Mächte wie USA auf ihre Macht und stellen sich gleich zu den anderen?

  20. "Beschränkung auf Vermögen" wird gar nicht funktionieren, dafür muss du GIER von Menschen beschränken und das ist nicht möglich…

  21. Hallo Herr Mirko Drotschmann! Zuerst möchte ich Ihnen sagen, dass ich ein großer Fan von Ihnen bin und ich immer Ihre interessanten Videos über die Geschichte verfolge. Ihre Videos sind sehr interessant und Ihre Analyse auch für meine Meinung vernünftiger. Zweitens, wenn Sie über sehr umstrittene historische Ereignisse oder Probleme wie Israel Palästina-Konflikt, Aserbaidschan-Armenien-Konflikt, Türkei – Griechenland, Türkei-Frankreich und häufig Türkei-EU-Konflikte als Geschichtsanalytiker diskutieren können. Ihre Meinung ist mir sehr wichtig.

  22. Weltfrieden aber mit Waffen handeln so ist der deutsche Staat ! Wenn es einen neutralisator gegen atomdtrahlung gäbe hätten wir schon den 3 weltkrieg !

  23. argumentiert mit marx gegen religionen, aber sagt dann sozialismus funktioniert nicht auf staatenebene (linkspartei als utopist*innen bezeichnet. ok, hätte ich noch minimal nachvollziehen können), aber global erst recht nicht… (??!) uFFF

    es ist doch objektiv eine ziemlich seltsame vorstellung der beste weg sei die wirtschaft zu organisieren, dass wir produktionsmittel (von denen wir als gesellschaft abhängig sind) in den privatbesitz von wenigen geben!!

    & diesen besitz dann auch noch für sie verteidigen, damit sie ihn immer weiter vermehren können, während der rest sich um das übrige streiten muss.

  24. Ich denke immer so: Wenn Bill Gates und Jeff Bezos jeweils die 3/4 von ihrem Gehalt ihn Hilfsprojekte stecken würden, dann würden viel weniger Menschen auf der Welt hungern; und sie wären immer noch steinreiche Milliardäre

  25. Der Weltfrieden ist möglich aber auch ein Ende der Welt durch Atombomben, Asteroiden, Pandemien, und andere Faktoren

  26. 7:44 Der erste Schritt in diese Richtung wäre die Abschaffung des Veto-Rechts der fünf ständigen Mitglieder in der UNO.

  27. Den Weltfrieden zu erreichen ist sehr schwer, solange Menschen Konkurrenzdenken, Fremdenhass, Intoleranz und Machtbesessenheit und Religionen haben, wird es nicht besser sein.

    Religionen mag ich weniger. Eigentlich sollten Religionen Frieden stiften, doch diese Religionen stiften eher Hass….

    Eine Art Multireligiösen Rat finde ich einen interessanten Ansatz. Wenn man bedenkt, dass die Religionen gemeinsame Interessen haben, wie Frieden und Gleichheit, wäre ein religiöser Rat gut.

    Den Reichen was wegnehmen fände ich besser, als so wie es jetzt ist. Denn, wenn man die Grundrechte penibel anwenden würde, käme es überhaupt nicht dazu, dass es Armut gebe, denn jeder hat das Recht auf Nahrung, jeder sollte eine umfassende Bildung erhalten und Bildung ist ein Teil des Friedens. Also sollte man abwägen, was mehr ins Gewicht fällt: ein ungerecht verteiltes Vermögen, Hunger, Armut und Krieg auf der einen Seite, Reichtum, Armut, Habgier und eine Überflussgesellschaft auf der anderen Seite, aber dafür Grundrechte für wenige Menschen , oder das Grundrecht etwas schmälern, was Finanzen betrifft, aber dafür die inmatriellen Werte mit den Grundrechten schützen und so für Frieden sorgen.

    Ich wäre für so ein Modell oder ähnlich, das etwas mehr ausgearbeitet wäre, als so wie es jetzt ist.

  28. Eine Religion, die den Anspruch hat alle Religionen miteinander in Frieden zu vereinen findet ihr hier: https://www.bahai.de/
    Religion sollte die Menschen zu einer Familie vereinen und sie nicht spalten, dann hat sie ihren Zweck meiner Meinung nach verfehlt.

  29. Wenn die UNO zur Supermacht wird, dann wird die Welt ein faschistisches, sozialistisches System.

  30. Lieber Mirko! Wenn wir Reichtum eine Grenze setzen, gewinnen wir für die ärmere Bevölkerung damit rein gar nichts, im Gegenteil: Der Wettbewerb wird gedrosselt. Dadurch werden Produkte teurer – somit für die ärmere Bevölkerung unerschwinglich – und verlieren zudem an Qualität. Innovation, die für zukünftige Herausforderungen benötigt wird, bleibt so aus. Chancengleichheit nimmt ab. Gigantische Mengen an Geld, die sonst zum Großteil in Unternehmen angelegt würden, was die Quantität und Qualität von Arbeitsplätzen erhöht und ebenfalls für preiswerte, hochwertige und innovative Produkte sorgt, versickern im vergleichsweise schlecht haushaltenden Staat. Statt in Deutschland zu investieren, gehen Reiche dann lieber ins Ausland oder verprassen ihr Geld in Luxusgütern, die gesamtgesellschaftlich gesehen einen eher niedrigen Wert haben. Selbst für einen illiberalen Sozialdemokraten ist dein Vorschlag völliger Mumpitz, da er die Schere zwischen Arm und Reich lediglich auf dem Papier minimieren, in der Realität aber das Gegenteil bewirken würde! LG, Johan

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here